Bei schönstem Frühlingswetter führte uns unsere Reise in die ehrwürdigen Mauern des Klosters Loccum. Welch eine imposante Klosteranlage! Der Weg führte uns durch ein sehr altes Burgtor auf das alte Klostergelände. Doch bevor wir uns der wunderschönen alten Kirche der geistigen Erbauung hingaben, haben wir uns erst einmal um die leibliche Stärkung gekümmert. In dem sogenannten Himmelszelt befindet sich das Klostercafé, dort gab es Kaffee in übergroßen Tassen und ebenso üppige Apfeltorte mit Sahne. So gestärkt haben wir uns auf den Weg zur Kirche gemacht.
Ein wahrhaft beeindruckender Bau mit einer ganz eigenen Atmosphäre. Alle Teilnehmer waren fasziniert von der Schönheit dieser Kirche. Nach so viel leiblicher und geistiger Stärkung haben wir uns fröhlich auf den Heimweg gemacht. Es war rundherum ein gelungener Ausflug.